Gebrauchsfähigkeits-Prüfung

Die Gebrauchsfähigkeitsprüfung ist ein Bestandteil der TRGI Messungen. Die Gebrauchsfähigkeitsprüfung wird im normalen Betrieb durchgeführt. Alle 12 Jahre ist diese Prüfung an Heizungsanlagen gem. TRGI vorgeschrieben.  Der Gasverlust an einer Heizungsanlage kann mit Hilfe eines Messgerätes in Litern pro Stunde festgestellt werden. Bei einer „Leckrate“ (=Verlust) von weniger als einem Liter ist die Gebrauchsfähigkeit gegeben. Zwischen einem und fünf Litern muss die Anlage innerhalb der kommenden vier Wochen instandgesetzt werden. Bei einem Verlust von mehr als fünf Litern, wird die Anlage bis zur erfolgreichen Instandsetzung stillgelegt. Neben der Leckratenbestimmung wird auch der Gesamtzustand der Gasleitungen im Rahmen der Gebrauchsfähigkeitsprüfung bestimmt. Eine Übersicht aller ecom-Druckmessgeräte zeigt, welches Gerät für welchen Einsatzzweck geeignet ist.