NOx-Messung

Bei vielen Anwendungen ist es hingegen unumgänglich, den NOx-Wert über eine Messung der  effektiv gemessenen NO bzw. NO2-Werte im Abgas genau zu berechnen. Die folgenden Erfolgsfaktoren sind für die NOx-Ermittlung relevant: Schneller Transport im Proben-Entnahmesystem (mit geringem Durchmesser bei höchster Pumpenleistung), Vermeidung von Kondensatbildung  (u. a. durch PTFE-Sondenschlauch und den Messgaskühler) und  die zusätzliche Trocknung des Gases durch den Messgaskühler. Mit ecom-Abgasanalyse-Geräten lassen sich NOx-Messungen mit den folgenden Messverfahren in unterschiedlichen Genauigkeiten durchführen:
  • Elektrochemische Messung (NO und NO2-Gassensor)
  • Chemische Lumineszenz (CLD) für die NO-Messung in Verbindung mit einem NO2-Gassensor (elektrochemische Messung)
  • Chemische Lumineszenz (CLD) in Verbindung mit einem Converter, der NO2 zu NO umwandelt und damit die Stickoxide (NOx) komplett messbar macht.
  • Chemische Lumineszenz (CLD) für die NO-Messung in Verbindung mit Photoakustischer Spektroskopie (PAS) für die NO2-Messung