Sonden

Für verschiedene Anwendungen gibt es Sonden, die den speziellen Anwendungszwecken gerecht werden.
  1. CO-Mehrlochsonde: Diese wird benötigt, um an einer Heizungsanlage die CO-Messung zur Überprüfung der Anlagensicherheit durchzuführen. Die Mehrlochsonde entnimmt über den gesamten Rohquerschnitt durch mehrere Löcher das Abgas.
  2. Ringspaltsonde: Bei dieser Sonde handelt es sich um eine Spezialsonde, um Gaskonzentrationen im Ringspalt doppelwandiger Abgassysteme messen zu können. Damit kommt sie vor allem bei der Abgasmessung von Brennwertanlagen zum Einsatz.
  3. Hochtemperatursonde: Bei Abgastemperaturen über 500°C (BHKWs, Motoren, Industriefeuerungen) können Hochtemperatursonden zum Einsatz kommen. Diese sind bis 1.100°C dauertemperaturbeständig und in verschiedenen Längen (mit/ohne Hitzeschutzschild und/oder Hochtemperaturkonusse) erhältlich.
Für die Rußzahl-Messung gibt es beheizte Sonden; für Spezialanwendungen (z. B. die Vorfilterung bei Schweröl-Messungen) geeignete Sondenaufsätze. Für genaue Messungen empfiehlt sich der Einsatz eines beheizten Sondenkopfes mit Vorfilterung in Verbindung mit einem beheizten System.